Marktbericht des Kornkraft-Frische-Teams für die KW 3/2018


In Spanien waren die nächtlichen Temperaturen in dieser Woche mit 0°C ungewohnt kalt. Dadurch ist die Verfügbarkeit vor allem bei Zucchini und Paprika etwas angespannt. Lieferengpässe wird es aber wohl nicht geben, zumal es in den nächsten Tagen vor Ort wieder etwas milder werden soll. In Frankreich verzögert sich das Wachstum einiger Kulturen durch die Witterungsbedingungen ebenfalls. Blumenkohl ist nicht lieferbar und rote Salate sind auch etwas knapp.

Neu im Angebot haben wir den Multiblatt-Salat von BioCampo. Multiblatt steht für einen Salattyp, der 3-4 mal so viel Blätter hat wie andere Sorten. In der Verarbeitung ist diese Salatsorte sehr unkompliziert. Durch einen einzigen Schnitt fallen alle 5-8 cm großen Blätter gleichmäßig auseinander. Die Mittelrippen der Blätter sind sehr kurz und dünn, sie müssen vor dem Verzehr nicht entfernt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die „Ausbeute“ größer ist als bei „normalen“ Salatköpfen. Die roten und grünen Salatsorten schmecken mild mit einem leicht nussigen Aroma.

Die Qualität der Möhren ist in dieser Saison leider nicht immer durchgängig stabil. Die Ernte ist geprägt von überdurchschnittlich vielen und vor allem permanent anhaltenden Regenfällen. In Cuxhaven, bei unserem langjährigen Möhrenlieferanten Ernst-Adolf Allers, waren es teilweise doppelt so viele Niederschläge wie sonst. Trotz Entwässerungsmaßnahmen konnte der Boden nicht abtrocknen. Dadurch kam zu wenig Luft in die Böden mit der Folge eines erhöhten Befalls durch Schädlinge und Fäulnis. Viele Felder wurden erst gar nicht abgeerntet, da es technisch nicht möglich war auf den nassen Böden zu fahren oder die Qualität von vornherein nicht gut genug war. Auch beim Aufbereiten sortieren die Erzeuger sehr viel Ware aus, so dass teilweise nur 15% der geernteten Menge in den Verkauf gehen. Und selbst bei dieser Ware kommt es immer wieder zu Qualitätsschwankungen. Mit diesen Schwierigkeiten hat ausnahmslos jeder unserer Möhren-Lieferanten zu kämpfen. In enger Zusammenarbeit mit den Lieferanten versuchen wir das bestmöglichste Ergebnis zu erzielen, müssen aber bei unseren Qualitätsanforderungen zum Teil Abstriche machen.

Italienische Clementinen handeln wir nur noch diese Woche, da die Bestände nun langsam zur Neige gehen. Ab nächster Woche wechseln wir auf die spanischen Clemenvilla der Kooperative Andarax.

Eine umsatzstarke Woche wünscht Ihnen

Ihr Kornkraft-Frische-Team   

12.01.18 08:20 Alter: 279 days