Marktstand

In den nächsten Tagen soll es wieder etwas wärmer werden. Passend dazu gibt es die ersten spanischen Galia-Melonen. Und auch die Lust auf Mini-Wassermelonen sollte wieder etwas ansteigen. Zum jetzigen Erntezeitpunkt werden die meisten Früchte etwas größer ausfallen.

weiterlesen...

Zum Zeitpunkt der Bestäubung und Fruchtbildung waren die Bienen wegen des regnerischen Wetters nicht so fleißig. Es wurden weniger Blüten bestäubt und somit wird es weniger Melonen geben. Die Früchte bekommen deswegen mehr Nährstoffe und werden größer als gewünscht.

Aus Spanien bekommen wir wieder europäischen Hokkaido-Kürbis von der Kooperative Haciendas. Von dort bekommen wir auch Nektarinen und Pfirsiche. Preislich liegt die Ware zwar etwas höher, überzeugte aber bereits in den letzten Jahren durch gute und stabile Qualität, so dass wir der Ware gerne den Vorzug geben.

Regionalen Kohlrabi wird es weiterhin nur in überschaubaren Mengen geben. Ab Mitte der Woche können wir wieder italienische Ware anbieten.

Das regionale Apfel-Sortiment beschränkt sich jetzt nur noch auf die Sorten Marnica und Red Jonaprince. Als Ergänzung bieten wir die Sorte Natyra aus Süddeutschland und Braeburn aus Südtirol an. Wir gehen nach wie vor von einem Saisonende der regionalen Ware von Anfang bis Mitte Juni aus.

...weniger