Obst und Gemüse auf dem Markt

Der Jahreszeitenwechsel macht sich immer deutlicher in unserem Angebot bemerkbar. Die Mengen an regionalem Blumenkohl reduzieren sich spürbar, so dass eine durchgängige Lieferfähigkeit über die gesamte Woche unsicher ist. Wir bieten französische Köpfe von der Kooperative Keltivia zusätzlich an. In der Wintersaison wird französischer Blumenkohl zeitweise recht hochpreisig gehandelt. Durch eine langfristige und vertrauensvolle Preisabsprache mit den Erzeugern sind wir bestrebt, das Preisniveau über die ganze Saison verbraucherfreundlich zu gestalten.  

weiterlesen...

Beim Broccoli werden wir in dieser Woche mit regionalen Lieferungen auskommen. Für nächste Woche rechnen wir mit dem Beginn der Importsaison.

Regionale Salate sind nicht mehr lieferbar oder nur noch mit Qualitätseinschränkungen. Deswegen handeln wir französische Ware von Bertrand Mikael. Unsere Stammerzeuger Pampalone und Force Sud werden in ca.4 Wochen mit der Ernte beginnen.

Wir freuen uns auf die ersten Clementinen Spinoso von der Kooperative Sammarro Massimo aus Italien. Die Ware konnte in den letzten Jahren stets mit aromatischem Geschmack punkten und soll gegenüber den spanischen Sorten bereits vergleichbar ausfallen.

Bei großkalibrigen Orangen konzentrieren wir uns nun auf spanische Ware von RF Fruits. Bei den Saftorangen bieten wir in dieser Woche noch südafrikanische Früchte an.

Neu im Angebot haben wir Walnüsse, regionale Äpfel Topaz vom Obsthof Augustin, Birnen Alexander Lucas vom Obsthof Rolker und Kiwi Gold von Haciendas aus Spanien.

 

...weniger

Zu unserem Archiv „Marktberichte“