Jetzt schon vormerken Kornkraft Messe 2023, Sonntag 7.5.2023
Bei bestem Sonnenschein begrüßte Familie Schritt und das Kornkraft-Team am 8. Mai nach drei Jahren endlich wieder Kund*innen und Fachpublikum aus dem Nord-Westen in Huntlosen. Über 450 interessierte Fach-Besucher*innen informierten sich an den 100 Ständen der Bio-Hersteller im großen Messezelt. Die große Freude, endlich wieder zusammenzutreffen, war überall zu spüren.

„Ein rundum gelungener Messetag, mit einer tollen Mischung zwischen Arbeit, Kontakten und inspirierendem Austausch. Da weiß man wieder, warum man so gerne in der Branche arbeitet,“ so eine Messebesucherin.
Pünktlich zu Messebeginn füllten sich die Gänge und viele Hersteller hatten alle Hände voll zu tun, ihre Verkostungen bereit zu stellen und Proben herausrauszugeben.
„Für uns ist die Kornkraft-Messe immer ein Highlight, jetzt weiß ich, warum mein Kollege diese Messe bei Kornkraft immer nicht abgeben wollte. So viel Unterstützung des Kornkraft-Teams, die familiäre Atmosphäre, die an allen Punkten zu spüren ist, wirklich interessierte Kunden, viele inhaltlich gute Fachgespräche, das macht eure Messe so einzigartig. Danke für diesen gelungenen Messe-Sonntag“, so die Verabschiedung eines Ausstellers.

Auf der Messe pflanzte Geschäftsführer Jochen Schritt zusammen mit Stefan Voelkel symbolträchtig zwei Obstbäume, um für die weitere Anlage von Streuobstwiesen und für den gemeinsamen klimapositiven Apfelsaft zu werben. Stefan Voelkel: „Wer immer freie Flächen kennt, auf der man 20-30 Streuobstbäume pflanzen kann, soll sich bei mir melden, ich komme und pflanze dort Apfelbäume! Ein Streuobstbaum ist das Zuhause von über 1.000 Insektenarten.“

Auf der begleitenden Veranstaltung „Gemeinsam für das 1,5 °-Ziel – Biobranche und Akteure übernehmen Verantwortung“ stellte Katrin Jaeckel vom BNN verschiedene Mitgliedsunternehmen mit ihren Nachhaltigkeitsschritten vor und appellierte an die Verantwortung der Politik, Biofirmen und den Biolandbau entsprechend zu fördern, um das Ziel 30 % Bio in 2030 auch zu erreichen.
Albert Haake, Vorsitzender von Bioland Niedersachsen, stellte das gemeinsam mit Kornkraft auf den Weg gebrachte Projekt „Klimabauern in Niedersachsen“ vor. „Es reicht nicht ‚nur‘ ökologischen Landbau zu machen, sondern darüber hinaus in vielen kleinen Schritten Energie und Ressourcen einzusparen und humusfördernde Maßnahmen einzuleiten. Dafür werden ab sofort konkrete Beratungsleistung zur Verfügung gestellt.“
Jochen Schritt erläuterte, dass ein Drittel der klimaschädlichen Gase durch die Nahrungsmittelproduktion entstehe. Deshalb liege in der Land- und Lebensmittelwirtschaft eine besondere Verantwortung und Verpflichtung, zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes beizutragen. Daraus ergäbe sich für die Biobranche eine besondere Verantwortung, weiterhin Vorreiter zur Erreichung des 1,5 °-Ziels zu sein. „Denn besonders beim Klimaschutz kommt es nicht darauf an, wer zuerst am meisten erreicht, sondern darauf, dass möglichst viele Akteure sich dem gleichen Ziel verschreiben und gemeinsam nach den besten Lösungen suchen.

Nina Schritt, Geschäftsführerin von Kornkraft, betont den langjährigen Erfolg der Kornkraft-Hausmesse: „Soviel positive Rückmeldungen unserer Kunden und auch der teilnehmenden Aussteller, ist für uns ein Ansporn.“
Neben den großen Fachmessen im Frühjahr hat sich die Kornkraft-Messe als Branchentreff im Norden etabliert.

Zu unserem Archiv „Aktuelles“