Aktuelles

Sie interessieren sich für Neuigkeiten von Kornkraft und aus der Branche?
Dann sind Sie in unserer Rubrik „Aktuelles“ genau richtig!

Hier finden Sie Seminartermine, wichtige Termine und unsere Fotogalerie über spannende Veranstaltungen von Kornkraft. Auch Infos zu Kampagnen und News von unseren Lieferanten machen wir an dieser Stelle publik. Mit der Vorstellung „Partner des Monats“ werfen wir gemeinsam mit Ihnen einen Blick hinter die Kulissen. In den wöchentlich erscheinenden Marktberichten unseres Kornkraft-Frische-Teams bekommen Sie stets brandneue Informationen.

Azubiauto

Kornkraft bildet Berufskraftfahrer*innen aus!

Dienstwagen inklusive
Für das Ausbildungsjahr 2020 suchen wir noch Auszubildende zum Berufskraftfahrer (m/w/d). Engagierten Menschen bieten wir eine solide Ausbildung in einer zukunfträchtigen Branche.
Das Tolle dabei: Berufskraftfahrer-Azubis bekommen bei uns einen Dienstwagen gestellt!

weiterlesen...


Kornkraft ist der führende Naturkostgroßhandel im Nordwesten. Seit 35 Jahren beliefern wir Naturkostfachgeschäfte, Großküchen und die Gastronomie.

Unsere Azubis erhalten bei uns:
➜ gute Entwicklungsmöglichkeiten
➜ Teilnahme am umfangreichen Seminarprogramm und betriebsinterne Azubi-  Schulungen
➜ Hersteller- und Erzeugerbesuche
➜ gute Übernahmechancen nach der Ausbildung

...weniger

 

Zu unserem Archiv „Aktuelles“

.

Lenz Naturpflege

Lenz Naturpflege – Prinzipientreue ganz ohne Konzern

Mit Lenz Naturpflege haben DIE REGIONALEN, denen auch Kornkraft Naturkost angehört, einen erfolgreichen Neustart ihrer Naturkosmetikmarke hingelegt. Seit Juni können Kund*innen im Naturkosteinzelhandel nun ein gänzlich neues Naturkosmetik-Sortiment kennenlernen. Neben neuen Rezepturen, einem neuen Hersteller und einem neuen Design war dem Großhändlerverband vor allem eines wichtig: Eine konzernfreie Produktion, die bei Logocos/BCI so nicht mehr möglich war.

weiterlesen...

Auch wenn man mit der Zusammenarbeit stets zufrieden war: Die Übernahme von Logocos Naturkosmetik AG durch den Kosmetik-Riesen L’Oreal, bedeutete für DIE REGIONALEN das Ende der Zusammenarbeit. „Wir haben damals beschlossen, erst einmal abzuwarten, was bei Logocos passiert“, so DIE REGIONALEN -Geschäftsführer Timo Tottmann. „Die Zusammenarbeit mit BCI und Logocos war immer gut, professionell und fair. Es arbeiten dort sehr engagierte Menschen. Wir denken gerne an den stets konstruktiven Austausch mit Dr. Kathrin Berger und ihrem Team zurück“, blickt Tottmann zurück, gibt aber zu verstehen, dass „für uns große Konzernstrukturen einfach nicht passen. Wir möchten uns auf den ursprünglichen Bio-Gedanken konzentrieren. So war die Kündigung des Vertrages mit Logocos/BCI Ende 2018 die logische Konsequenz.

Cosmondial als neuer Partner

Bekannt durch die Naturkosmetikmarke benecos, erhielt die bayrische cosmondial GmbH & Co. KG den Zuschlag für das Projekt „Relaunch der Lenz Naturpflege“. Neben fachlicher Qualität und der Abdeckung aller Sortimentsbereiche ist bei den Sulzbachern keine Konzernstruktur zu erkennen: Ein wichtiger Grund für die Entscheidung von DIE REGIONALEN zur Zusammenarbeit.

Neustart mit Hindernissen

„Die Herausforderung war jedoch, dass zwar die Marke uns gehörte, aber die Rezepturen gehörten Logocos. Ein Erwerb der Rechte an den Rezepturen war nicht möglich. Wir mussten deshalb unsere gesamten Produkte nachbauen: erschnüffeln, ercremen, erwaschen“, erzählt Tottmann. „Vor allem der Duft war eine besondere Herausforderung.“

Fast ein Jahr hat die Neuentwicklung der Produkte gedauert. Im März dann endlich das Ergebnis: 30 Produkte mit neuer und vermutlich nahezu vollständig nachgebauter Rezeptur ─ eine Leistung, die auch Fachleute auf der Biofach in Erstaunen versetzte.

Hochwertiger Standard: Cosmos Organic

Entsprachen die Logocos-Produkte noch dem Natrue -Standard, was ungefähr dem Cosmos Natural-Standard entspricht, wird Lenz Naturpflege durch eine „Qualitätssteigerung mit höherem Bio-Anteil“ jetzt mit dem Cosmos Organic-Label ausgelobt. Neu ist auch die Verpackung. Tottmann: „Unser Dank geht an cosmondial-Geschäftsführer Stephan Becker und sein Team, die trotz der extremen Herausforderungen der letzten Monate alles getan haben, damit wir heute mit unserer neuen Lenz Naturpflege wieder am Start sind.“

...weniger

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
Bioanbau noch ausbaufähig

Noch ausbaufähig: Anteil der Bio-Bauern steigt auf 13 Prozent

In Bio steckt Potenzial. Doch die Anbauflächen, auf denen biologische Landwirtschaft betrieben wird, muss schneller wachsen, wenn das 25 %-Ziel erreicht werden soll, welches die EU bis 2030 plant. Das belegen auch die kürzlich veröffentlichten Zahlen des Bundeslandwirtschaftsministeriums (Stand 31.12.2019). Im Jahr 2019 ist die Zahl der Bio-Bauern in Deutschland um 7,6 Prozent auf 34.110 gestiegen. Der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Fläche wuchs um 7,7 Prozent auf 1.613.834 Hektar. Damit liegt die Bio-Bauernquote bei 12,9 Prozent, der Bio-Anteil an der landwirtschaftlichen Fläche macht 9,7 Prozent aus. Doch wenn bis 2030 die von der EU geplanten 25 % Bio-Anteil bis 2030 erreicht werden soll, müsste die Wachstumsrate jedes Jahr 9,9 Prozent betragen.

weiterlesen...

Die Zahl der verarbeitenden Bio-Betriebe legte 2019 um 4,8 Prozent auf 11.863 zu. Die vom Bundeslandwirtschaftsministerium veröffentlichten Zahlen basieren auf den Jahresmeldungen der Bundesländer, bei denen die Öko-Kontrollstellen ihre jährlichen Berichte abliefern.
Vorreiter sind Baden-Württemberg und Bayern. In Baden-Württemberg z.B. wirtschaftet inzwischen gut jeder vierte Landwirt biologisch Hier gibt es hierzulande am meisten Biobetriebe: 60 % aller Bio-Bauernhöfe sind hier zu finden. Allerdings sind die Betriebe dort sehr viel kleiner als in Nord- und Ostdeutschland. Die höchsten Bio-Anteile bei der Fläche weisen das Saarland und Hessen mit 18 und 15 %. Richtig etwas passieren muss allerdings in Niedersachsen. Die „Kornkammer Deutschlands“ ist mit 4,7 % Bio-Nutzfläche klares Schlusslicht.

BÖLW fordert 25 Prozent der Agrarforschung für Bio

„2019 entschieden sich Tag für Tag mehr als sechs Höfe für Bio und damit dafür, Essen enkeltauglich herzustellen“, sagte Peter Röhrig, Geschäftsführer des Bio-Dachverbandes BÖLW. Er forderte verstärkte Anstrengungen, damit Deutschland das EU-Bio-Ziel von 25 Prozent in 2030 erreiche. So müssten 25 Prozent der Agrar-Forschungsmittel in Bio-Projekte fließen und nicht bloß zwei Prozent wie derzeit. „Auch den Bio-Anteil in der Gemeinschaftsgastronomie müssen Bund und Länder in ihren eigenen Kantinen anpassen, von aktuell etwa ein Prozent auf 25 Prozent“, sagte Röhrig.

...weniger

 

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
Bioladen

BNN-Zusatzqualifikation Naturkostberater*in (IHK)

Die BNN- Zusatzqualifikation zum Naturkostberater*in (IHK) hat sich im Nordwesten etabliert.
Wir freuen uns auf den Start der nächsten Ausbildung zum Naturkostberater*in (IHK) im September 2020.
Die Qualifizierung bietet fundiertes Basiswissen und Beratungskompetenz für den Ladenalltag, berufsbegleitend und praxisnah!
Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Absolvent*innen ein IHK-Zertifikat.

Flyer Naturkostberater*in“
Anmeldung
Wasser

Mikroplastik und Antimon in PET-Flaschen

Eine aktuelle Ökotest-Untersuchung (Ausgabe 7/2020) hat ergeben, dass aus PET-Flaschen sehr häufig Mikroplastikteile ins Wasser gelangen. In knapp der Hälfte aller untersuchten PET-Flaschen konnte das Labor winzige Plastikteilchen nachweisen, egal ob Einweg- oder Mehrwegflasche. Auch das Halbmetall Antimon wurde nachgewiesen, welches bei der PET-Herstellung als Katalysator verwendet wird. Laut Ökotest lagen die Spitzenwerte in Einwegflaschen bei über 100.000 Partikel je Liter, in Mehrwegflaschen waren bis zu 25.000 Teilchen.

weiterlesen...

Das Magazin bewertete die Funde allerdings nicht, da wissenschaftlich nicht geklärt sei, welche Folgen diese Belastung habe. Wer antimonhaltiges Mikroplastik vermeiden wolle, solle zu Produkten in Glasmehrwegflaschen greifen, rät Ökotest.

Bestnoten für Wasser aus dem Biofachhandel

Übrigens: Von den einschlägigen Wasseranbietern im Biofachhandel bekamen Biokristall Still von Neumarkter, Lauretana Ohne und St. Leonhardsquelle Still die Note „sehr gut“. Hornberger Lebensquelle Naturelle schnitt „gut“ ab. Hier bemängelte Ökotest eine erhöhte Keimzahl bei 37 Grad (Wer trinkt so warmes Wasser?).

...weniger

 

Zu unserem Archiv „Aktuelles“

Volksbegehren zu mehr Artenvielfalt in Niedersachsen

Die intensive Landwirtschaft mit ihren Pestiziden und ausgeräumten Landschaften bedroht heimische Tier- und Pflanzenarten. Um sie besser schützen zu können, muss ein neues niedersächsisches Naturschutzgesetz her. Das Volksbegehren Artenvielfalt.Jetzt! setzt sich für weniger Pestizide und mehr Ökolandbau bei uns ein. Wir finden die Aktion absolut unterstützenswert und sagen: Es ist Zeit zu handeln!
In unseren Bioläden liegen Unterschriftenlisten aus, sodass sich auch unsere Kund*innen am Volksbegehren beteiligen und so ihre Stimme zu mehr Vielfalt in der niedersächsischen Landschaft erheben können.

Hier finden Sie aktuelle Meldungen und Stellungnahmen der Volksbegehren-Initiative.

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
Unverpackt Verband

Kornkraft fördert den Unverpackt Verband e.V.

Kornkraft ist Fördermitglied des Unverpackt Verband e.V. Dieser teilt ganz ähnliche Interessen wie wir und födert mit seiner Arbeit ein konstruktives, faires und gemeinwohlorientiertes Wirtschaften- Weiterhin setzt sich der Verband für die Forschung, die zu nachhaltigen Verpackungs- und Logistiksystemen führt, ein und fördert damit aktiv den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen von Menschen, Tieren und Pflanzen.

weiterlesen...

Auch wir arbeiten daran, unseren Plastikverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren und unser Sortiment nach den Kriterien „plastikfrei“ und „unverpackt“ zu gestalten. So entsteht ein attraktives Angebot für die Unverpackt-Läden im Norden.

...weniger

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
Kornkraft Partnerschaft Wattenmeer

Kornkraft ist Partner des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer

Kornkraft fühlt sich der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft des Wattenmeerraumes verbunden und verpflichtet. Deshalb fördern wir mit unserer Partnerschaft den Schutz und die nachhaltige Entwicklung des Biosphärenreservats Wattenmeer.
Wir setzen uns für den Erhalt dieses einmaligen Naturraums ein und unterstützen eine nachhaltige umwelt- und klimafreundliche Regionalentwicklung im Nationalpark und UNESCO Biosphärenreservat Wattenmeer.

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
Aussaat Bienweide

Voller Einsatz für unsere Insekten

Auch wenn langsam aber sicher die Kapazitäten unseres Lagers erreicht sind: Platz für Bienen, Blütenbestäuber und alles andere Krabbelgetier ist immer! Um ihnen das Leben etwas leichter zu machen, ihnen ein bisschen Erholung zu bieten vom vielen Asphalt und pestizidbelasteten Äckern und Monokulturen, legt Kornkraft einen Blütenstreifen am Lagergebäude an.

weiterlesen...


Hier werden jetzt eine Vielzahl klassischer Wildblumen, Kräuter und Zierblumen, darunter Sonnenblume, Inkarnatklee, Kornblume, Sommerwicke, Perserklee und Fenchel sowie Koriander, Gelbsenf, Ölrettich und Borretsch wachsen. Diese Sorten versorgen Bienen und Hummeln optimal mit Nektar und Pollen und bieten Lebensraum für Käfer, Ameisen, Regenwürmern und und und!

So professionell wie Schritt Junior und Senior die Aussaat betreiben, freuen wir uns schon bald auf reichlich Gesumme und Gebrumme.

...weniger

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
PdM Wilkens

Biolandhof Wilkens

Ganz schön alt
Einem Sturmschaden in den 1970-er Jahren ist es zu verdanken, dass auf dem Hof Wilkens am Rande der Lüneburger Heide jetzt Heidelbeeren wachsen. Auf der verwüsteten Fläche pflanzten die Großeltern von Olaf Wilkens alte Heidelbeersorten an. Mit über 40 Jahren Standzeit dürfte sie eine der ältesten Heidelbeerplantagen in Deutschland sein. Durch den günstigen Standort auf Waldboden kommt ein ganz besonderes Aroma zustande.

weiterlesen...

Innovativ
Der sandige Heideboden eignet sich nicht nur hervorragend zum Anbau von Heidelbeeren.
Auch Getreide, Buchweizen, Lein und Quinoa gedeihen dort prächtig, sodass Olaf und Tina Wilkens zu den Pionieren des Quinoa-Anbaus in Deutschland gehören.
Die Pflanze fühlt sich auch in unserem Klima sehr wohl und steht so auch aus regionalem Anbau zur Verfügung.

Superfood
Heidelbeeren sind die Superfoods unter den heimischen Früchten:
Sie sind kleine Vitaminbomben und stecken voller Ballaststoffe Antioxidantien und Mineralstoffe.
Außerdem enthalten sie viele förderliche sekundäre Pflanzensoffe und sind auch noch kalorienarm.
Übrigens: Wohnmobilisten sind bei den Wilkens herzlich willkommen und sind im Stellplatzführer von  „Landvergnügen“ verzeichnet.

...weniger

Zum Partner der Monats Biolandhof Wilkens

Zu unserem Archiv „Partner des Monats“

HACCP Qualitiätsmanagement

Corona-Virus: Wichtige Infos auch für den Naturkostfachhandel

Anlässlich der Ausbreitung des Corona-Virus stellt der Bundesverband Naturkost Naturwaren BNN Interessierten wichtige Informationen zur Verfügung, um im Geschäftsalltag angemessen auf das Virus reagieren zu können. Welche Maßnahmen man gerade im Bioladen befolgen sollte, kann man hier erfahren.

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
echt bio

[ECHT BIO.] Servicekatalog 2020

Alles für den Ladenalltag!

Ob Werbung für innen und außen, Thekenzubehör, Berufsbekleidung, Kühlgeräte oder ganze Kassensysteme: Für unsere Kunden führen wir ein aktuelles Angebot an Werbemitteln und Zubehör für den Bioladen. Falls Sie den Servicekatalog 2020 noch nicht erhalten haben, fordern Sie ihn einfach an, wir beraten Sie gerne!

Aktuelles aus der Branche

Bonpflicht – kein Einkaufen ohne Beleg

Nach dem Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundauf-zeichnungen müssen Einzelhändler*innen ab dem 1. Januar 2020 bei jedem Verkauf einen Beleg drucken – ob die Kund*innen es wollen oder nicht. Das soll Steuerhinterziehung bekämpfen. Das Ziel an sich mag sinnvoll sein, das Mittel dazu ist mehr als fragwürdig. Denn eine Bonpflicht ist weder nachhaltig noch zeitgemäß.

weiterlesen...

Gerade für den Naturkosteinzelhandel stellt sowohl die technische Nachrüstung als auch die kommunikative Vermittlung einer solchen Vorschrift an die Kund*innen eine erhebliche Belastung dar. Gerade die Kund*innen des Bioeinzelhandels haben ein besonderes Interesse, ihren Alltag nachhaltig zu gestalten und das konterkariert die neue Verordnung.

Wenn schon der Bon gedruckt werden muss, gibt es als Alternative zu dem meist verwendeten Bisphenol-haltigem Thermopapier  den so genannten Ökobon, der aus umweltfreundlich hergestelltem Papier besteht und zertifiziert ist. Denn der nachhaltige Umgang mit endlichen Ressourcen liegt uns am Herzen. Der Ökobon kommt auch ohne chemische Zusatzstoffe aus. Im Gegensatz zu konventionellen, Bisphenol-haltigen Bons darf der Ökobon mit Lebensmitteln in Kontakt kommen.

Für Nutzer der Kassensoftware BioBill stellt BioOffice Informationen zur Verfügung.

...weniger

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
Beleglose Kommissionierung

Kommissionieren leicht gemacht

Kornkraft hat eine neue Lagerverwaltungssoftware eingeführt, die eine papierlose Kommissionierung ermöglicht. Die zu kommissionierenden Aufträge werden auf eine mobiles Datenerfassungsgerät überspielt, mit dem die Lagermitarbeiter*innen die bestellten Artikel vom Lagerort nehmen und dies durch Scannen des Artikels bestätigen. Bei den Mitarbeiter*innen ist die Umstellung gut angekommen:

weiterlesen...

„Es geht deutlich schneller, vor allem weil ich beide Hände frei habe und nicht mehr Häkchen setzen muss. Es macht Spaß mit den neuen Scannern zu packen,“ ist unser Mitarbeiter Florian begeistert.

...weniger

Zu unserem Archiv „Aktuelles“
Neuer CNG Gas-LKW bei Kornkraft

Umweltfreundliche Auslieferung

Ein neues Mitglied in unserer LKW-Flotte wird mit einem Erdgasmotor (CNG) betrieben.
Mit dem Neuen fahren wir umweltfreundlicher: Ein mit CNG betriebener Motor setzt gegenüber einem Diesel-Motor ca. 40 % weniger CO2 frei.
Da die Reichweite bei CNG Antrieb geringer ist, eignet sich der Neue vor allem für Lieferungen im Nahbereich und wird für Touren nach Oldenburg und Ostfriesland eingesetzt.

Zu unserem Archiv „Aktuelles“