Marktbericht des Kornkraft-Frische-Teams für die KW 34/2018


Die Trockenheit der vergangenen Tage wirkt sich weiterhin auf die Liefersituation beim regionalen Gemüse aus. Broccoli, Blumenkohl, Kohlrabi, Radieschen, Fenchel und Dill bleiben weiterhin knapp und gesucht, teilweise müssen wir mit ausländischer Ware ausgleichen.

Neu im Angebot haben wir polnische Pfifferlinge. Auch hier wirkt sich die Trockenheit negativ auf die Erntemengen aus, sodass wir u.U. nicht ganz die Nachfrage decken können.

Da wir an dieser Stelle nicht nur weniger Erfreuliches berichten wollen, kommen jetzt die guten Nachrichten: es gibt reichlich regionale Zucchini und Zuckermais, die auch im Preis nachgegeben haben.

Neu im Obstsortiment haben wir die Birne Clara Fries vom Obsthof Münch, eine kleinfrüchtige, grüne Sorte mit festem, nach Honig schmeckendem Fruchtfleisch. Italienische Trauben beziehen wir vom Betrieb Capj aus Apulien. Hier baut Nicola Del Giudice auf einem 25 ha Gemischtbetrieb auf 8 ha Tafeltrauben nach Demeter-Richtlinien an.

Die lang anhaltende Hitze hat sich auch auf die Hühner negativ ausgewirkt. Die Hitze stresst die Tiere und sie legen kleinere Eier. Daraus ergibt sich das wir sehr viele Eier der Größe „M“ anbieten können. Größere Eier sind leider knapp.

Unser langjähriger Eier Lieferant, der Naturlandbetrieb Högemann aus Drentwede, hat die Sommerzeit dazu genutzt neue Hühner einzustallen. Deswegen können wir wieder Eier der Größe S zu einem sehr attraktiven Preis anbieten. Da es für jeden Eierlieferanten sehr wichtig ist auch diese Eier zu vermarkten, haben wir Infomaterialien und Hilfsmittel zu Vermarktung von „S“-Eiern vorbereitet. Diese können einfach mitbestellt werden.

Eine schöne Woche wünscht das Kornkraft-Frische-Team

17.08.18 07:53 Alter: 95 days